The Most Expen­sive Sun­set, 2014

Breeze Yoko


Breeze Yoko ist ein mul­ti­diszi­plinär­er Kün­stler aus Johan­nes­burg, der ins­beson­dere mit Film und Graf­fi­ti arbeit­et. Seine groß­for­mati­gen Wand­bilder wirken häu­fig skur­ril und sind kraftvoll zugle­ich. Sie zeu­gen von ein­er Form der Men­schlichkeit und Schön­heit, mit der sie ihr Umfeld in ein neues Licht rück­en. Yoko ver­wen­det dabei ein visuelles Vok­ab­u­lar mit dem er gesellschaftliche und poli­tis­che The­men anspricht, ins­beson­dere mit Ver­weisen auf eine panafrikanis­che Kul­tur. Dabei bedi­ent er sich geschickt solch­er Ele­mente wie Raum und Zeit, um experiementelle, fik­tionale und visionäre Momente in sein­er Arbeit zuzu­lassen.

The Most Expen­sive Sun­set”, 2014, ist ein Kurz­porträt eines Jun­gen, der sich dazu entsch­ieden hat, auf der Straße in Camps Bay zu leben. Dieser Stadt­teil Kap­stadts ist inzwis­chen zu einem glamurösen Ort gewor­den, an dem trainierte weiße Kör­p­er und teure Jacht­en zu sehen sind. Der Film hinge­gen feiert die Frei­heit und den naturgegebe­nen Luxus, die Sonne und das Meer.