Heym.O.T_2016 Kopie_web

O. T.
Video, 2016
Ex-Capi­tol The­ater Wor­ringer Platz

Michael Heym


Michael Heym, 1978 geboren in Tri­er, lebt und arbeit­et in Köln
Michael Heym ist ein Konzep­tkün­stler, der Instal­la­tio­nen aus Objek­ten, Bildern und Fil­men her­stellt. Seine Assem­bla­gen sind Teil ein­er über­ge­ord­neten Herange­hensweise, die „Por­trait als Empirisches Ich“ (EN:“Portrait as Empir­i­cal Self“) heißt und fort­laufend ergänzt wird. Diese Beze­ich­nung fungiert als Rah­men-Meta­pher am Grenzbere­ich zwis­chen Bild und Sprache. Jed­er Raum wird zum Frag­ment eines obses­siv­en Gedankenge­flechts. Andeu­tun­gen und Quer­bezüge lassen ein geistiges Gebäude entste­hen, dessen dial­o­gis­che Zeichen­haftigkeit Aus­druck ein­er kom­plex ver­net­zten Lebenswelt ist.

Ausbildung

2007 Kun­stakademie Düs­sel­dorf
2009 M.A. in Philoso­phie und Anglis­tik, Uni­ver­sität Düs­sel­dorf
2012 Post­grad­uales Diplom, Kun­sthochschule für Medi­en Köln

Stipendien

2016 Bron­ner Res­i­den­cy, Tel Aviv
2015 USA-Stipendi­um MfKJKS
2014 Förder­stipendi­um der Kun­st­s­tiftung NRW
2014 Kün­stler­dorf Schöp­pin­gen
2010 Cité Inter­na­tionale des Arts, Paris