Magma Still(1)
Magma. DSLR-Video, loop (4:40 min.), Holzplatte, Silbergelantine 60 x 158 cm, 2017

 

Ex-Capitol Theater Worringer Platz

Felix Contzen


1981 Willich at Niederrhein
live and work in Wuppertal
since 2013 Kunstakademie Düsseldorf
Gueststudent Klasse Marcel Odenbach
2007 – 2012 Academy of Media Arts Cologne
Professors: Jürgen Klauke (intermediate diploma), Tobias Zilony, Boris Becker,
Peter Bexte, Anthony Moore, Beate Gütschow (diploma)

Felix Contzen arbeitet in den Medien Fotografie und Video mit analogen sowie digitalen Techniken. In Serien lotet er vorher festgelegte Fragestellungen aus. Diese erscheinen ab und an absurd, beinhalten jedoch stets ein existentielles Erkenntnismoment: Kann man toten Vögeln neues Leben einhauchen, indem man sie hochwirft und ihre Scherenschnitten ähnelnde Bewegung fotografiert? Der Versuch ist zum Scheitern verurteilt. Aber genau das führt zu künstlerischen Ergebnissen. Die Aktion ist Teil des fertigen Werkes, wobei die teilweise komischen Handlungen in Kontrast zu der ästhetischen Perfektion stehen, welche seine Fotografien ausstrahlen. Die Motive aus der Natur lassen klar erkennen, dass der Mensch im Werk von Felix Contzen nicht als die mächtige Krone der Schöpfung propagiert wird.

Solo exhibition

2017
Works on Hangings / Galerie Januar / Bochum (upcoming)
2016
Geologischer Aufschluss / Galerie Judith Andreae / Bonn
Duck to Concrete / RAUM e.V. / Düsseldorf

Group exhibitions

2017
<FAR OFF / Halle Venloer Str. – Leyendecker Str. / Cologne
Benefit-Auction Ernst & Young / Kunstakademie Düsseldorf
2016
<FAR OFF / Jack in the Box / Cologne
Positions Art Fair / Postbahnhof / Berlin
Digitale / Weltkunstzimmer / Düsseldorf
Art Safiental / Safiental (Land Art) / Tenna CH
2015
REVIVE / Kunshaus Mettmann
First Flush (Reihe StART) / Erholungshaus Bayer Kultur / Leverkusen
knapp aber möglich / Galerie am Meer & LAGER3 / Düsseldorf
mgka 6 / Galerie am Meer & LAGER3 / Düsseldorf
2014
KINEMAT / Atelierhaus Aachen e.V.
Spagat / Gallerie A3 / Moskau
Marta Hoepffner-Preis / Museum Hofheim am Taunus
Galerie Aggie Hendrikx / Roermond
Atelier / pact Zollverein / Essen
2012
„people tell me I´m white and I believe them“ / KHM-stand, Art Cologne
Photokina Academy / Photokina / Köln

MAGMA

 

Die Arbeit impliziert eine Wechselwirkung von analoger und digitaler Bildtechnik. Der starre Untergrund besteht aus einer Holzplatte, welche mittels Fotoemulsion analog belichtet wurde.
Die Projektion auf diese „Bühne“ besteht aus einem absolut digital erstelltem Video, in dem aus einer Reihe Fotos ein zusammenhängender Film entstand und mit einer speziellen Zeitlupentechnik so verlangsamt wurde, dass der Computer die Bilder zwischenrechnen muss, um ein flüssiges Bild zu generieren.Visuell entsteht der Eindruck einer sich verändernden Landschaft in Bezug auf räumliche Größe aber auch abstrakte Welten.
DerTitel bezieht sich auf die verwendeten Motive eines Faltengebirges inWuppertal. Die Bewegungen desVideos versetzen den Stein wieder in Bewegung.