Irena Paskali: Hoffnung, 2009-2012

Ray Vibration


Der in Vergessenheit geratene Tageslichtprojektor bildet die Grundlage für die Gruppe ray vibration. Sie bedienen sich dieses simplen und überzeugenden Mittels, erschaffen audiovisuelle Performances, die einem durch ihre Sensibilität und den einnehmenden Klangkonstruktionen im Gedächtnis bleiben. Elektro-kinetische Elemente werden mittels mehrerer Projektoren an die Wände geworfen, sie geben dabei einen eigenen Sound wieder, der von den Performern gefiltert, verzerrt und verstärkt wird. Ihre Performance wird beim Festival „Play“ unter freiem Himmel zu sehen sein, sobald der Tag zur Nacht wird.

Irena Paskali: Hoffnung, 2009-2012

Ray Vibration


Der in Vergessenheit geratene Tageslichtprojektor bildet die Grundlage für die Gruppe ray vibration. Sie bedienen sich dieses simplen und überzeugenden Mittels, erschaffen audiovisuelle Performances, die einem durch ihre Sensibilität und den einnehmenden Klangkonstruktionen im Gedächtnis bleiben. Elektro-kinetische Elemente werden mittels mehrerer Projektoren an die Wände geworfen, sie geben dabei einen eigenen Sound wieder, der von den Performern gefiltert, verzerrt und verstärkt wird. Ihre Performance wird beim Festival „Play“ unter freiem Himmel zu sehen sein, sobald der Tag zur Nacht wird.